CURLING CLUB KLOTEN DORF

Der Curling Club Kloten Dorf, CCKD wurde am 12. Oktober 1962 gegründet.
Die damaligen Initianten hiessen, in alphabetischer Reihenfolge: Otto Baumgartner, Max Christen, Robert Dünki, Walter Isler, Hans-Rudolf Kunz, Oskar Lott, Jakob Lüthi, Jean Hochstrasser, Max Rufer, Hans Ruosch, Adolf Volkart und Paul Walder. 

Der Vorstand bestand aus folgenden Mitgliedern: Präsident; Adolf Volkart, Aktuar; Robert Dünki, Kassier; Hans-Rudolf Kunz, Spielleiter; Oskar Lott, weiteres Vorstandsmitglied; Max Rufer.

 

 

GESCHICHTE

1962
Am 12. Oktober 1962 hat die Gründungsversammlung stattgefunden. Die damaligen Initianten waren in alphabetischer Reihenfolge :
Otto Baumgartner, Max Christen, Robert Dünki, Walter Isler, Hans-Rudolf Kunz, Oskar Lott, Jakob Lüthi, Jean Hochstrasser, Max Rufer,
Hans Ruosch, Adolf Volkart und Paul Walder. Damen werden nicht als Aktivmitglieder aufgenommen, sind aber als Gäste willkommen. Vorstand; Präsident: Adolf Volkart, Aktuar: Robert Dünki, Kassier: Hans-Rudolf Kunz, Spielleiter: Oskar Lott, Vorstandsmitglied: Max Rufer. Mitgliederzahl 16.

1963
Die 1. Generalversammlung hat am 3. Juli 1963 stattgefunden. Es waren 18 Mitglieder anwesend. Die Vereinsbezeichnung Curling Club Kloten-Dorf wird definitiv beschlossen. Die Vereinsstatuten wurden genehmigt und die Mitgliederbeiträge festgesetzt: Aktivmitglieder Fr. 110.- / Eintrittsgebühr Fr. 25.- / Steinmiete Fr. 20.-. Max Christen wird als Spielleiter Stellvertreter ernannt. Beitritt zum Schweizerischen Curlingverband.

1964
Der Vorstand wird erweitert. Paul Walder übernimmt das Amt der Spielkommission. Es wird beschlossen, an der 1. Zürcher Curling-meisterschaft teil zu nehmen. Ebenfalls meldet man sich an der Regionalmeisterschaft an. Mitgliederzahl 25.

1965
Der Verein beschliesst, am 26./27. Februar 1966 ein eigenes Turnier auszuschreiben, die Aventurin-Trophy.
Der CCKD nimmt an der Regionalmeisterschaft in Davos teil. Es wird auch ein Skip-Kurs in Adelboden besucht.

1966
Durchführung der 1. Aventurin-Trophy. Sponsor: J. Hochstrasser. Sieger wird das Team Zürich-Stadt mit dem Skip G. Müller.

1967
Albert Frei hat anstelle von Paul Walder das Amt der Spielkommission übernommen. 

1968
Max Christen wird neuer Präsident. Vizepräsident wird Max Egli. Der Passivmitgliederbeitrag von Fr. 10.- wird beschlossen.

1969
Der Curling Club Kloten, CCK wechselt nach Wallisellen. Die Trainings des CCKD finden neu am Mittwochabend und am Sonntagmorgen statt.
Der CCKD hat an 16 auswärtigen Turnieren teilgenommen.

1970
Hans Nauer übernimmt das Amt der Spielkommission. Mitgliederzahl; 29 Aktive, 7 Passive.

1971
Erstmals werden 4 Junioren zugelassen. Mitgliederzahl; 30 Aktive, 4 Junioren, 7 Passive.

1972
10-jähriges Jubiläum. Der Club stimmt über ein einheitliches Tenue (Pullover) ab. Mitgliederzahl; 29 Aktive, 5 Junioren, 8 Passive. 

1973
Der Jahresbeitrag von Fr. 110.- wird auf Fr. 130.- angehoben.
Die restlichen Beiträge bleiben gleich. Hans Hediger wird neuer Präsident. Die Junioren erhalten das Stimmrecht.

1974
Der Jahresbeitrag von Fr. 130.- wird auf Fr. 150.- angehoben. Auch wird der Eintritt KEB von Fr. 50.- wie auch der Juniorenbeitrag
auf Fr. 50.- angehoben (vorher beide Fr. 45.-). Mitgliederzahl; 33 Aktive, 6 Junioren, 11 Passive.

1977
Der Curlingbetrieb kann künftig in der überdachten Schluefweghalle stattfinden.

1982
20-jähriges Jubiläum. Der CCKD kann ab der nächsten Saison zum ersten Mal auf allen 5 Bahnen der gedeckten Eishalle spielen.

1986
Anlässlich der GV vom 25. Juni 1986 wird das Gründungsmitglied Jean Hochstrasser zum ersten Ehrenmitglied des CCKD ernannt. Mitgliederzahl; 35 Aktive, 11 Passive. 

1987
25-jähriges Jubiläum.

1988
Röbi Kunz wird als erster Veteranenobmann in den Vorstand gewählt. Hans Ruedi Kunz wird zum Ehrenmitglied ernannt. Einmal mehr wurde über die Aufnahme von Damen in den Club abgestimmt. Die Nein-Stimmen sind wieder klar in der Überzahl.

1990
Gemäss Beschluss der GV vom 27. Juni 1990 wurde ein einheitliches Tenue ausgewählt.

1991
Die veralteten Vereinsstatuten werden anlässlich der GV vom 25. Juni 1991den neuen Gegebenheiten angepasst.
Das Restaurant London Pub/Bramen wird zum Stammlokal bestimmt.

1992
30-jähriges Jubiläum.

1996
Die Aventurin-Trophy wird zum 30. Mal durchgeführt. Am Jubiläumsturnier haben 30 Mannschaften teilgenommen.
Die Generalversammlung fand ausnahmsweise im Hotel Belvedere-Tanneck in Arosa statt.

1997
Hans Hediger und Ueli Isler werden für ihre Verdienste um den CCKD zu Ehrenmitgliedern ernannt.

2000
Der CCKD erhält ein neues moderneres Vereins-Logo.

2002
40-jähriges Jubiläum. Kleines Jubiläumsfest im Restaurant Mercato, Kloten. Mitgliederzahl; 41 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 10 Veteranen, 27 Passive.

2004
Walter Isler wird zum Ehrenmitglied ernannt. Der CCKD erhält eine eigene Webseite. cckd.ch.

2006
40. Aventurin-Trophy mit grossem Jubiläums-Anlass. Bereits zum 4. Mal wird auch der IBK-Energy Cup gespielt. Die Clubmitglieder erhalten ein neues Tenue. Mitgliederzahl; 34 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 10 Veteranen, 48 Passive.

2007
Mitgliederzahl; 37 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 7 Veteranen, 46 Passive. 

2008
Mitgliederzahl; 37 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 8 Veteranen, 43 Passive.

2009
Statutenänderung: Es sind nur noch Aktiv- und Ehrenmitglieder stimmberechtigt. Mitgliederzahl; 38 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 9 Veteranen, 43 Passive

2010
Mitgliederzahl; 37 Aktive davon 1 Ehrenmitglied, 8 Veteranen, 41 Passive davon 2 Ehrenmitglieder.

2011
René Huber und Heinz Haslimeier werden neu zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die Aventurin-Trophy wird zum 45. Mal ausgetragen.
Der IBK-Energy Cup zum 9. Mal. Mitgliederzahl; 34 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 8 Veteranen, 43 Passive davon 2 Ehrenmitglieder.

2012
50-jähriges Jubiläum. Die Aventurin-Trophy wird zum 46. Mal und der IBK Energy Cup zum 10. Mal ausgetragen. Am 28. April wurde bei sommerlichem Wetter unser Jubiläum bei einem Dampferdinner auf dem Zürichsee gefeiert. Mitgliederzahl; 32 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 6 Veteranen, 46 Passive davon 2 Ehrenmitglieder.

2013
Leider musste die Einzelmeisterschaft auf Grund zu weniger Anmeldungen abgesagt werden. Mitgliederzahl; 32 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 6 Veteranen, 42 Passive davon 2 Ehrenmitglieder. 

2014
Zum ersten Mal wurde die Clubmeisterschaft in drei Round Robin gespielt. Dafür hat man auf den Bauchnuschti-Cup verzichtet. An der Aventurin-Trophy und IBK Energy Cup spielen dieses Jahr 18 Mannschaften. Dies auf gepebbeltem Eis. Mitgliederzahl; 33 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 7 Veteranen, 42 Passive davon 2 Ehrenmitglieder.

2015
Mitgliederzahl; 30 Aktive davon 3 Ehrenmitglieder, 7 Veteranen, 30 Passive davon 1 Ehrenmitglied, 1 Interessent. Alle Steine werden nach Kanada zur vollständigen Revision geschickt. Ebenfalls wurden sie vermessen, gewogen und die Sets komplett neu zusammengestellt. 
Die Finanzierung wird zu einem Viertel durch einen Zuschuss von Swiss Los ermöglicht. Des Weiteren können die Clubmitglieder Handles kaufen um ihre Namen darauf eingravieren zu lassen. So werden schlussendlich alle Ausgaben gedeckt.

2016
Durch die Anschaffung einer neuen Eisbearbeitungsmaschine der Stadt Kloten erhalten wir – zusammen mit dem Pebbeln und Nippern – eine Eisqualität welche fast dem Hallencurling entspricht. Der grosse finanzielle Aufwand des Steine Schleifens hat sich also mehr als gelohnt. Die 50. Aventurin Trophy und der 14. IBK Cup mit 20 Mannschaften konnte unter besten Verhältnissen ausgetragen werden, die Teilnehmer waren begeistert.

2017
Mitgliederzahl; 28 Aktive davon 2 Ehrenmitglieder, 12 Veteranen, 34 Passive davon 1 Ehrenmitglied, 2 Interessenten.
Dem Antrag des Vorstands für die zukünftigte Aufnahme von Frauen wird von der GV unter Applaus zugestimmt.

2018
Mitgliederzahl; 25 Aktive davon 2 Ehrenmitglieder, 16 Veteranen, 37 Passive, davon 1 Ehrenmitglied, mehrere Interessenten.
Die Mitgliederzahl ist so tief wie in der Saison 65/66.

2019
Dank eines grossen Efforts seitens mehrerer Clubmitglieder können an der GV neue Mitglieder aufgenommen werden. Alle haben eine Probesaison kostenlos mitgespielt. Mitgliederzahl; 30 Aktive davon 2 Ehrenmitglieder, 19 Veteranen, 36 Passive davon 1 Ehrenmitglied, eine Interessentin.
Mitte Saison 2019/2020 werden die Mitglieder mit neuen Leibchen und Jacken (Indoor) ausgestattet. Wir treten nun in blau auf.

2020
Kurz vor dem Corona-Lockdown konnten wir unsere traditionelle Aventurin-Trophy (29.2 und 1.3) und somit unseren Saisonabschluss über die Bühne bringen.
Wie immer war dieser Anlass ein Highlight in unserem Jahresablauf. Viele Emotionen und viel Enthusiasmus auf dem Eis, freundschaftliches Beisammensein in der Schluefweghütte beim anschliessenden Apéro.
Die neue CCKD-Webseite geht am 5. Mai online. Somit ist der Club mit einer neuen, modernen Webseite, welche auch auf Tablets und Smartphones abgestimmt ist, präsent.
Erstmalig wird eine Frau als aktives Mitglied in den Club aufgenommen. Wir freuen uns alle sehr und wünschen Barbara viel Spass auf dem Eis.
Mitgliederzahl; 29 Aktive davon 2 Ehrenmitglieder, 16 Veteranen, 36 Passive davon 1 Ehrenmitglied.

 

VORSTAND

 

Markus Tschudin
Präsident
René Huber
Kassier
Marcel Rüttimann
Spielleiter
Fritz Neuenschwander
Aktuar
René Leuzinger
Veteranen-Obmann
Werner Reichmuth
Materialwart

Aventurin

Ranglisten Aventurin-Trophy
History seit 1966
Aventurin_History_seit_1966.pdf 117 KB
Ranglisten IBK Energie-Cup
History seit 2003
IBK_History_seit_2003.pdf 93 KB

CURLING INFO

Einen kleinen Einblick ins Curlingspiel erhältst Du hier:

Spirit of Curling
Curling ist nicht nur Sport alleine, sondern Curling ist ein Sport, zu dem eine bestimmte geistige Haltung gehört. Gleichwertig neben den sportlichen Voraussetzungen, wie Können und Geschicklichkeit, sind Fairness und ein freundschaftliches Auftreten. Curling ist ein Spiel mit Tradition. Einen meisterhaft gespielten Stein zu verfolgen bedeutet eine Augenweide; noch schöner ist jedoch die Beachtung und Wahrung der jahrhundertealten Überlieferungen, in welchen der wahre Geist des Curlings zu finden ist. Curling wird gespielt, um zu gewinnen, aber nie um einen Gegner zu erniedrigen. Ein echter Curler zieht eine Niederlage einem unfairen Sieg vor! Ein guter Curler versucht nie, seinen Gegner zu stören oder ihn auf eine andere Art davon abzuhalten, sein Bestes zu geben. Kein Curler bricht vorsätzlich eine Spielregel oder eine der vielen
geschriebenen oder ungeschriebenen Überlieferungen. Falls er es unabsichtlich tut und sich dessen bewusst wird, ist er der Erste, der den Fehler zugibt.
Während Curling darin besteht, sich im Spiel gegenseitig mit Geschicklichkeit und Können zu messen, verlangt der im Spiel innewohnende Geist von jedem einzelnen sportliche Fairness sowie freundschaftliches und ehrenhaftes Benehmen. Dieser "Spirit of Curling" soll sowohl für die Auslegung und Anwendung der Spielregeln, als auch für das Verhalten auf und ausserhalb des Eises massgebend sein.

Das Spielmaterial / die persönliche Ausrüstung
Die Curling-Steine (5 Sets) sowie die Werkzeuge für die Eisaufbereitung sind Eigentum des CCKD. Die Curling-Steine wurden 2015  in Kanada komplett revidiert, die Sets neu zusammengestellt. Sie sind in einem tadellosen Zustand.
Die persönliche Spielerausrüstung besteht aus wenigen Utensilien zu welcher Curling-Schuhe, Curling-Hosen, ein Besen und eventuell Curling-Handschuhe gehören. Für den Kauf dieser persönlichen Ausrüstung muss mit Ausgaben von ca. 400 Franken gerechnet werden.  Die restliche Bekleidung ist normale Sportbekleidungen welche bequem und genügend warm sein sollte (Zwiebelschalen-Prinzip). Der Verein bietet - in zeitlich unterschiedlichen Abständen - eine einheitliche Clubjacke und Leibchen an um das Erscheinungsbild bei auswärtigen Turnieren zu gewährleisten und um Präsenz zu markieren. Diese Kleider sind teilweise aus der Clubkasse finanziert.

Ich interessiere mich fürs Curling-Spiel! Was muss ich tun? Was wird erwartet?
Der CCKD bietet allen, die sich für's Curling interessieren, verschiedene Alternativen an um mehr über den Club und das Curling Spiel zu erfahren. Es besteht die Möglichkeit regelmässig gemeinsam zu trainieren, da uns 5 Rinks zur Verfügung stehen. Um diese Trainings zu organisieren sind wir natürlich auf eine rechtzeitige Anmeldung angewiesen. Ausserdem besteht die Möglichkeit bereits am Spielbetrieb teilzunehmen. Interessentinnen und Interessenten, welche am Spielbetrieb teilnehmen wollen, können sich einem Team anschliessen resp. sie werden einem Team zugeordnet. Der Status einer Interessentin, eines Interessenten, ist auf ein Jahr begrenzt. In dieser Zeit kann sie/er am Spielbetrieb und dem Vereinsleben kostenlos teilnehmen. Wir stellen Besen und Anti-Slider zur Verfügung. Nach einem Jahr kann die Aufnahme in den Verein beantragt werden. Der Jahresbeitrag pro Clubmitglied beträgt 700 Franken. Im Wesentlichen werden die Jahresbeiträge dazu verwendet die Kosten der Eismiete/ Stadionmiete sowie die Verbandsbeiträge und Spiellizenzgebühren zu bezahlen.   Als einzige Bedingung muss der Interessent*inn, im Eigeninteresse wie auch im Interesse des Vereins, einen Curling-Grundkurs besuchen. Grundkurse werden an verschiedenen Orten und in verschiedenen Varianten angeboten. Das Curling-Center Wallisellen (www.curling-wallisellen.ch) bietet zum Beispiel Grundkurse unter der Woche mit 8 Blöcken à 2 Std. angeboten. Im Curlingzentrum Wildhaus kann der Grundkurs an einem Wochenende absolviert werden. Dieser Kurs ist ideal, wenn sich eine Gruppe als Ganzes Anmelden kann.
Bereit für weitere Schritte? Melde Dich bitte unter  Kontakt   bei uns. Merci.

Unser Schweizer Verband
Bitte besuche die Seite von Swisscurling https://www.curling.ch/


Link für weitergehende Informationen zum spannenden Curlingspiel
Bitte besuche die Seite von

      http://www.curlingbasics.com

 

SPONSOREN

Wir danken allen unseren Sponsoren herzlich für Ihre Unterstützung!

STATUTEN

Unsere aktuellen Statuten

  STATUTEN CC Kloten Dorf

 

MITTEILUNG AN CCKD SENDEN

Mitteilungen an den Curling Club Kloten Dorf

Der Vorstand wird sich gerne mit Dir in Verbindung setzen.
Vielen Dank für das Interesse an unserem aktiven Club!